GESCHICHTE - Freiwillige Feuerwehr Otzberg-Lengfeld e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

VEREIN


Der Feuerwehrverein im Wandel der Zeit


Im Jahr 1925, anlässlich des Bezirksfeuerwehrtages wurde die Freiwillige Feuerwehr Lengfeld auf Anregung des damaligen Kreisfeuerwehrinspektors Röder gegründet. Es fanden sich 50 beherzte Männer um einen verbesserten Schutz vor Feuergefahren in Lengfeld zu gewährleisten.

Sie übernahmen die Verpflichtung , die Bewohner und deren Hab und Gut ehrenamtlich zu schützen und im Notfall unter dem damaligen Leitspruch zu retten:

   Dem höchsten zu Ehr', dem Nächsten zu Wehr!

Der Verein hieß zunächst Freiwillige Feuerwehr Lengfeld. Nach Bildung der Gemeinde Otzberg, 1972, war eine Angleichung des Namens notwendig. Seit 1993 ist der Verein im Vereinsregister eingetragen.

Der Verein verfolgte von Anbeginn satzungsgemäß zwei unterschiedliche Aufgaben oder Ziele.
Die erste Aufgabe heißt: Leben und Eigentum des Nächsten bei Gefahr schützen und mit ganzer Kraft hierfür eintreten.
Und zweitens sind die Mitglieder in geselliger Weise zu vereinen und an gesellschaftspolitischen und kulturellen Aufgaben heranzuführen.
Wie der Vereinsname sagt, liegt die Priorität der Aktivitäten bei der Bekämpfung der Gefahr durch Feuer oder jedweder anderen Gefahr für die Bevölkerung.
Dazu gehört auch die Werbung bei der Bevölkerung, sich ehrenamtlich und freiwillig für den Schutz von Menschen, Tieren und Hab und Gut zu Hilfeleitungen in Notlagen zu Verfügung zu stellen.
Dabei ist die heranwachsende Jugend die besondere Zielgruppe für die organisierte Nachbarschaftshilfe auf freiwilliger Basis.

Die Realisierung dieser unterschiedlichster Aufgaben und Ziele wird von den verschiedenen Abteilungen des Vereines wahrgenommen. Eine klare Abgrenzung gibt es nur für die Aktivenabteilung, für ihre Aufgabe in der aktiven Schadensbegrenzung.

So hat der Verein folgende Abteilungen:

  • die Einsatzabteilung

  • die Jugendfeuerwehr

  • die Ehren- und Altersabteilung

  • die Angelabteilung

  • die Inaktivenabteilung


Die Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Otzberg-Lengfeld

1891 Gründung einer Pflichtfeuerwehr in Lengfeld  
1910 Einzug ins erste eigene Spritzenhaus in der Rathausgasse
1925 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Lengfeld während des Bezirksfeuerwehrtages in Lengfeld (22. März)
1926 Anschaffung einer mechanischen Leiter
1939 Anschaffung einer TS 8 aus Wehrmachtsbeständen
1939 Das Spritzenhaus wurde bei einem Brand stark in Mitleidenschaft gezogen
1942 Erneuter Einzug ins Spritzenhaus
1950 25 jähriges Bestehen der Feuerwehr
1958 Übergabe des Feuerwehrhauses in der Bismarckstraße während des Kreisfeuerwehrtages in Lengfeld
1961 Übergabe eines TLF 8/8 aus Zivilschutzbeständen
1962 Anschaffung eines neuen TSA, die alte TS 8 wurde außer Dienst gestellt
1965 40-jähriges Bestehen der Feuerwehr
1966 Anschaffung eines LF8
1972 Änderung des Namens zur Freiwilligen Feuerwehr Otzberg-Lengfeld
1974 Installation einer Sirene und Handdruckmelder in Zipfen
1975 Anschaffung eines TLF 16/25, das LF8 ging als Einsatzfahrzeug nach Nieder-Klingen
1977 Gründung der Angelabteilung
1980 Anschaffung eines MTF aus Vereinsmittel
1984 Ankauf des TLF 8/8 durch den Verein
1985 60 jähriges Bestehen der Feuerwehr
1988 Einführung der stillen Alarmierung
1987 Anschaffung eines neuen MTF, das alte wurde außer Dienst gestellt
1989 Umbau des Feuerwehrhauses in der Bismarckstraße
1990 Erstmals weibliche Feuerwehrangehörige
1990 Gründung der Jugendfeuerwehr Otzberg - Lengfeld
1993 Mitwirkung bei Dreharbeiten zur der ZDF Serie "Diese Drombuschs"
2000 Kreisfeuerwehrtag in Otzberg-Lengfeld (75 Jahre Feuerwehr und 10 Jahre Jugendfeuerwehr)
2000 Anschaffung eines LF 8/6 während des Kreisfeuerwehrtages in Lengfeld
2003 Außerdienststellung des TLF 8/8
2006 Übergabe des neuen Feuerwehrhauses
2009 Übergabe des neuen MTF Fiat Ducato, der VW Transporter T3 wurde außer Dienst gestellt
2011 Das Feuerwehrgerätehaus wird Ausbildungsstätte des Kreisfeuerwehrverbands des Landkreises Darmstadt-Dieburg
2011 Übergabe des neuen HLF, das TLF 16/25 wurde außer Dienst gestellt.
2015 25-jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü